Archiv 2009 - ig-taxi-ortenau.de

ARCHIV 2009


__________________________________________________________________


Taxifahrerin mit Messer bedroht - Täter kurze Zeit später ermittelt


Erneut wurde eine Ortenauer Kollegin Opfer einer gewalttätigen Attacke. Am späten Vormittag des 13.Januar 2009 riss ein mit einer hellen Jacke bekleideter ca. 40 Jahre alter Mann die Tür eines in der Gengenbacher Bahnhofstraße wartenden Taxis auf und bedrohte die Taxifahrerin mit einem Messer.
Mit nicht akzentfreiem Deutsch forderte er die Herausgabe von Bargeld. Geistesgegenwärtig flüchtete die Fahrerin durch die Fahrertür. Der Täter lief daraufhin ohne Beute in Richtung Leutkirchstraße davon.
Nur rund zwei Stunden später konnte die Polizei einen 34-jährigen Drogenabhängigen aus dem Kinzigtal als dringend Tatverdächtigen ermitteln und nach einer gezielten Fahndung am Offenburger Bahnhof aufgreifen. Der Täter ist geständig.
Ein Lob gebührt der Polizei für diesen raschen Fahndungserfolg - Gewalt und Kriminalität lohnen sich eben doch nicht...

__________________________________________________________________


Taxistammtisch im Januar 2009


Zu einem ersten Taxistammtisch im neuen Jahr traf sich eine kleine Gruppe am 13.Januar 2009 im Hotel "Sonne" in Offenburg.
Wie eine Frage in die Runde ergab, liegen noch keine Erfahrungen zur neu eingeführten Abrechnung von Krankenfahrten für die AOK Baden-Württemberg per DTA vor. Man möchte diese Thematik jedoch in den kommenden Monaten im Auge behalten.
Für Diskussionsstoff sorgten die Berichte von zwei gewaltsamen Übergriffen auf Kolleginnen im Kreisgebiet innerhalb der vergangenen vier Wochen.

__________________________________________________________________


Irritationen um Verwarnungsgelder bei Überschreiten der Eichfristen


In Zusammenhang mit dem Ende von Eichungen in Offenburg und der Tatsache, daß nun jährlich rund 150 Taxen aus dem Ortenaukreis zur Eichung ihrer Fahrpreisanzeiger nach Freiburg pilgern müssen, gab es in den vergangenen Tagen erheblichen Aufklärungsbedarf.
Die bisherige Praxis aus Zeiten des Offenburger Eichamtes, fällige Eichungen im neuen Jahr vorzunehmen und auch konkrete Termine bei den Taxiunternehmen anzubieten, wird vom Eichamt Freiburg nicht fortgesetzt.
Nachdem die Verbände mehrfach mit dem Eichamt und der Eichdirektion korrespondiert haben und die zeitweilige Unerreichbarkeit des Freiburger Eichamtes eingeräumt wurde, konnte für dieses Jahr für die betroffenen Unternehmen an Stelle eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens die Erhebung eines Verwarnungsgeldes erreicht werden.

__________________________________________________________________


Taxistammtisch im Februar 2009


Ein gut besuchter Taxistammtisch konnte am 3.Februar 2009 im Hotel "Sonne" in Offenburg abgehalten werden.
Zwischenzeitlich konnten erste Erfahrungen mit der DTA-Abrechnung ausgetauscht werden.

__________________________________________________________________


Widersprüchliche Darstellung eines bedauerlichen Vorkommnisses


Als Aufmacher titelt das Minicar-freundliche Sonntagsblatt "Der Guller" am 22.02.2009 mit der Schlagzeile "Einfach nachts im Wald aussetzen - das geht nicht" über einen bedauerlichen Zwischenfall am Morgen des 15.02.2009.
Hintergrund der Berichterstattung: Nach Darstellung der Mutter des "Opfers" wurde in den frühen Morgenstunden des 15.02.2009 von ihrer Tochter - von ihr als junges Mädchen bezeichnet - ein Minicar zum Fastnachtsball nach Durbach gerufen, um so nach Hause nach Rammersweier zu kommen. Angeblich sei trotz ausdrücklicher Bestellung eines Minicars ein Taxi vorgefahren. Das "junge Mädchen" stieg trotzdem ein.
Unterwegs fragte sie dann angeblich beim Taxifahrer nach, ob 9 Euro - mehr hatte sie angeblich nicht mehr bei sich - für diese Fahrt ausreichen würde. Nachdem der Fahrpreisanzeiger 9 Euro erreicht hatte, forderte der Taxifahrer angeblich seine Kundin auf, das Fahrzeug zu verlassen.
Zufälligerweise folgte dem Taxi ein Minicar, dessen Fahrer diese Situation beobachten konnte. Dieser hielt an und bot der Taxikundin an, sie kostenlos nach Hause zu fahren.
Die Mutter des "jungen Mädchen" publizierte diesen Vorgang - möglicherweise wider besseren Wissens - in der Mittelbadischen Presse mit einem Leserbrief.
Grund genug für Werner Aschl vom "Guller", daraus eine Titelstory für sein Sonntagsblatt zu basteln und einen ganzen Berufszweig in ein völlig verkehrtes Licht zu rücken
.Während andere seriöse Regionalzeitungen über diesen Vorfall noch keinen weiteren Satz verloren haben schwingt Chefredakteur Aschl wieder einmal die Keule gegen das regionale Taxigewerbe.
Zwischenzeitlich liegen uns glaubhafte Erkenntnisse vor, wie sich dieser Vorfall tatsächlich zugetragen haben könnte:
Einzige Übereinstimmung besteht wohl in der Tatsache, daß diese Fahrt durchgeführt wurde. Die monierte Taxifahrt fand wohl am frühen Sonntagmorgen des 15.Februar 2009 statt. Doch anders als vom Guller und im Leserbrief berichtet, wurde ausdrücklich ein Taxi und kein Minicar telefonisch bestellt. Auch der Ausgangspunkt der Fahrt ist widersprüchlich. War es laut dem Guller noch der Fastnachtsball in Durbach, belegen GPS-Aufzeichnungen sowie die Dispositionsunterlagen aus der fraglichen Taxizentrale, daß es sich um eine Durbacher Privatadresse handelte...
Die Befragung des Taxifahreres durch seinen Chef ergab ebenfalls ein völlig anderes Bild des Vorfalles als im "Guller" dargestellt. Nach seinen Ausführungen stieg das "junge Mädchen", dessen Alter nun auf ca. 24 Jahre angegeben werden konnte, in das Taxi und begann unverzüglich mit dem feilschen um den Fahrpreis. Der Fahrer gab unmißverständlich zu verstehen, daß er sich an den Taxitarif halten müsse. Daraufhin erwiderte die junge Frau, er solle soweit fahren, wie ihr vorhandenes Geld (9 Euro) reiche.
Entsprechend diesem Auftrag hielt der Taxifahrer beim Erreichen von 9 Euro auf dem Taxameter an. Genau in diesem Moment hält ein Minicar genau neben dem Taxi und fragt bei der Kundin nach, ob es Probleme gäbe. Der Taxifahrer verneint dies, die Kundin hat das Taxi zwischenzeitlich aus freien Stücken verlassen. Der Minicar-Fahrer bietet an, die Dame kostenlos nach Hause zu bringen. Auch der Taxifahrer bietet an, die Fahrt nach Rammersweier fortzusetzen. Die junge Frau schließlich steigt beim Minicar ein und fährt mit diesem von dannen.
Einen Verstoß gegen die Sorgfalts- und Aufsichtspflicht kann aus diesem Verhalten nach unserer Auffassung nicht abgeleitet werden. Zu keinem Zeitpunkt hat der Taxifahrer die Weiterbeförderung verweigert.
Vom Chefredakteur einer Zeitung hätten wir uns eine objektivere Recherche gewünscht, keine einseitige Berichterstattung ohne Hintergrundwissen. Seriöse Pressearbeit sieht anders aus, Herr Aschl...
Übrigens: Die IG Taxi Ortenau e.V. wird eine lückenlose Aufklärung der Vorfalles nach Kräften unterstützen. Sollte sich wider erwarten doch noch die Version der 24jährigen als Wahrheit herausstellen, so ist ihr eine angemessene Entschuldigung seitens des regionalen Taxigewerbes sicher.
Aber: Sollte es sich herausstellen, daß es sich um eine gezielte Pressekampagne gegen die Taxiunternehmen der Region mit einem zum großen Teil mit viel Phantasie zusammengebastelten Vorkommnis handelte, stehen Straf- und Privatrechtliche Schritte bis hin zu erheblichen Schadenersatzforderungen wegen Rufschädigung usw. im Raum.

__________________________________________________________________


Mitgliederversammlung 2009


Zu einer gut besuchten Mitgliederversammlung hatte die IG Taxi Ortenau e.V. auf den 3.März 2009 ins Hotel "Sonne" in Offenburg eingeladen.
Der Vorsitzende ließ das vergangene Geschäftsjahr in einem umfangreichen Bericht nochmals revue passieren.
Bei einem stabilen Mitgliederstand konnte ein gesunder Kassenbestand durch den Kassenbericht verlesen werden.
Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.
Für Diskussionen sorgte abschließend die einseitige Berichterstattung durch den "Guller" und den "Stadtanzeiger".

__________________________________________________________________


Vorstandssitzung im März 2009


Aufgrund der Berichterstattung in den Medien und der Brisanz des Themas wurde wegen des Vorfalles vom 15.Februar 2009 am 12.März 2009 eine Vorstandssitzung im Gasthaus "Zur Blume" im Haslacher Ortsteil Schnellingen abgehalten.
Gemeinsam mit dem betroffenen Unternehmer wurde der Sachverhalt erörtert. Nach wie vor steht der Wahrheitsgehalt der vom Fahrgast geschilderten Umstände in Frage.

__________________________________________________________________


IG Taxi Ortenau
auf BÄKO-Hausmesse vertreten

Die Frühlingsmesse 2009 der BÄKO Mittelbaden eG stand unter dem Motto "Steigen Sie ein! BÄKO  - Ihr TAXI zum Ziel". Was lag da näher als eine Kooperation mit dem mittelbadischen Taxigewerbe?

In Zusammenarbeit mit der Taxi-Funk-Zentrale Karlsruhe eG, dem TVD-Landesverband Baden-Württemberg e.V. und der IG Taxi Ortenau e.V. präsentierte sich das regionale Taxigewerbe auf einem eigens zur Verfügung gestellten Taxi-Info-Stand im Eingangsbereich zur 3-tägigen Hausmesse auf der Galopprennbahn in Iffezheim. Vor dem Gebäude waren neben Neufahrzeugen von Mercedes-Benz ein Oldtimer-Taxi sowie eine Stretch-Limousine ausgestellt.

Mehrere Mitgliedsbetriebe der IG Taxi Ortenau fungieren auch als Akzeptanzpartner von BÄKO-Taxigutscheinen, die auf dieser Veranstaltung ausgegeben wurden.

__________________________________________________________________


Taxistammtisch im April 2009


Zu einem erneuten Taxistammtisch hat man sich am 7.April 2010 im Hotel "Sonne" in Offenburg getroffen.
Neben einem Kurzbericht vom Taxitag auf der AMI 2009 in Leipzig lagen nun erste Erfahrungen mit der neuen Krankenfahrtenabrechnung per DTA vor.
Diskutiert wurde auch die Berichterstattung unter dem Titel "Ämter ohne Ordnung" in der jüngsten Ausgabe des Fachmagazins "taxi heute" und die daraus resultierenden Folgen.

__________________________________________________________________


Taxistammtisch im Mai 2009


Zu einem Taxistammtisch ohne Tagesordnung hatte man eingeladen auf den 5.Mai 2009 ins "Hotel" Sonne nach Offenburg.
Neben dem geselligen Beisammensein konnten so in ungezwungener Runde die Themen der letzten Monate nochmals erörtert werden.

__________________________________________________________________


Geschäftsstelle an neuem Standort eröffnet


Am Montag, den 11.Mai 2009 war es nach dreimonatiger Umbauzeit endlich soweit: In den Räumen von Taxi Lehmann in Hornberg konnte die neue Geschäftsstelle der IG Taxi Ortenau eröffnen.


Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen des regionalen und Baden-Württembergischen Taxigewerbes machten ihre Aufwartung.

__________________________________________________________________


Taxistammtisch im Juni 2009


Am 2.Juni 2009 traf man sich wieder zum monatlichen Taxistammtisch im Hotel "Sonne" in Offenburg.
Mit Interesse verfolgt man derzeit die Entwicklungen im Bereich Minicar/Citycar in der Ortenau, wobei sich die Anwesenden von einer prinzipiellen Kriminalisierung der Mietwagenunternehmen distanzierte. Gleichwohl wurde herausgestellt, daß es in jeder Branche "schwarze Schafe" gibt.

__________________________________________________________________


Taxistammtisch im Juli 2009


Beim Taxistammtisch am 7.Juli 2009 im Hotel "Sonne" in Offenburg berichtete Bärbel Luke-Hesse vom "Tag des Straßenverkehrs", der kürzlich in Freiburg stattfand.
Ein weiteres Augenmerk muß man in Zukunft wohl auf den zunehmenden Trend der Personenbeförderungen durch Gastronomie und Caterer werfen.
Abschließend fand ein Vortrag zu gewerblichen Rechtsschutzversicherungen durch Herrn Alexander Feninger von der DAS statt.

__________________________________________________________________


Vorplanungen für BG-Seminar "Sicherheit im Taxigewerbe"


Anfang August 2009 fand trotz der Sommerpause eine erste Vorbesprechung zum geplanten Seminar "Sicherheit im Taxigewerbe" statt. Die Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen bietet dieses für Mitgliedsbetriebe der BGF kostenlose Seminar auch in unserer Region an.
Geplant sind 1-2 Veranstaltungen im Spätherbst 2009. Voraussichtlich werden die eventuell zweitägigen Seminare in unserer Region für das regionale Taxigewerbe stattfinden.

__________________________________________________________________


Taxistammtisch im September 2009


Zu einem ersten Taxistammtisch nach der Sommerpause traf man sich am 1.September 2009 im Hotel "Sonne" in Offenburg.
Im Vordergrund stand an diesem Abend die Auslotung des regionalen Interesses am BG-Seminar "Sicherheit im Taxigewerbe" (nach Kuhlmann). Übereinstimmend konnte festgestellt werden, daß ein großes Interesse besteht, sodaß der Vorstand versuchen wird, einen der begehrten Termine für die IG Taxi Ortenau zu belegen.

__________________________________________________________________


Minicar-Fahrer in Offenburg überfallen


Wie das Online-Magazin "baden-online" und Hitradio Ohr am 07.09.2009 berichteten, wurde am Sonntagabend in Offenburg der Fahrer eines Minicars um einen Teil seiner Einnahmen beraubt und um den vereinbarten Fahrpreis geprellt.
Durch sein umsichtiges Verhalten und die Herausgabe von Bargeld konnte schlimmeres verhindert werden.
Die unverzüglich eingeschaltete Polizei konnte das Täterduo kurze Zeit später festnehmen.
Die Täter gestanden nach anfänglichem Zögern, den Fahrer um den Fahrpreis geprellt zu haben. Den Raub allerdings streiten sie ab. Auch von der bei dem Überfall verwendeten Tatwaffe, einem Messer, fehlt nach Polizeiangaben noch immer jede Spur.
Die polizeilichen Ermittlungen dauern derzeit noch an.

__________________________________________________________________


Vorbildliche Verbandsfunktionäre ?


Wie aus gut informierten Quellen zu erfahren war, fand in der Breisgau-Metropole Freiburg in der zweiten September-Woche 2009 die Herbsttagung eines großen deutschen Verbandes des Taxi- und Mietwagengewerbes statt.
In der Nacht vom 09.09.2009 auf den 10.09.2009 kam es dann offensichtlich zu einem kleinen Eklat. Nach einem Umdrunk bestellten die Verbandsfunktionäre bei der ortsansässigen Taxizentrale Taxis, um nach Hause bzw. zum Hotel gefahren zu werden. Den ausdrücklichen Wunsch, nur von hellelfenbeinfarbenen Taxis bedient zu werden, konnte die Taxizentrale nicht zusichern (vermutlich weil im Vermittlungssystem die Fahrzeugfarbe nicht hinterlegt ist). Daher wurde auf die Dienste eines weiteren regionalen Unternehmens zurückgegriffen.
Dieses stellte daraufhin neue (!), allerdings schwarz lackierte, Mercedes-Benz-E-Klassen für den Transfer bereit. Das muß zumindest für einen Teil der Funktionäre zuviel gewesen sein, denn diese sollen sich nach vorliegenden Angaben in der Folge der Ereignisse zu Fuß oder mit dem eigenen Auto auf den Weg gemacht haben....

__________________________________________________________________


Taxistammtisch im Oktober 2009


Der monatliche Taxistammtisch fand in diesem Monat am 6.Oktober 2009 im Hotel "Sonne" in Offenburg statt.
Neben einem Kurzbericht des Vorsitzenden von der IAA in Frankfurt konnte auch der Sachstand zum BG-Seminar "Sicherheit im Taxigewerbe" erörtert werden. Probleme bereiten derzeit die Terminfindung sowie die Tatsache, daß bundesweit ein großes Interesse an diesem Seminar besteht. Die IG Taxi Ortenau e.V. bleibt aber am Ball.

__________________________________________________________________


Taxistammtisch im November 2009


Zum letzten regulären Taxistammtisch des laufenden Jahres traf man sich noch einmal im Hotel "Sonne" in Offenburg.
Es wurde die Position des Eichamtes Freiburg bezüglich der anstehenden Taxameter-Eichungen vor dem Hintergrund einer in Kürze zu erwartenden Taxitarif-Anpassung erörtert.
Daneben wurde über Vor- und Nachteile, die sich mit der Aufnahme von sogenannten Fördermitgliedern für die IG Taxi Ortenau e.V. ergäben, diskutiert.
Die Planung sieht vor, Anfang Dezember an Stelle des Taxistammtisches eine vorweihnachtliche Jahresabschlußfeier abzuhalten.
Mit einem kurzen Ausblick auf die anstehende Arbeit im kommenden Jahr endete die Sitzung.

__________________________________________________________________


Vorweihnachtliche Jahresabschlußfeier im Dezember 2009


Zu einer vorweihnachtlichen Jahresabschlußfeier hatte die Interessengemeinschaft Taxi Ortenau e.V. in diesem Jahr nach Gengenbach eingeladen.
Nachdem man sich bei "Gastgeber" Franz Zimmermann am Reisebüro in der Innenstadt zusammengefunden hatte wohnte man am nahegelegenen Rathaus bei Glühwein und Punsch der Fenteröffnung am weltgrößten Haus-Adventskalender bei.
Den weiteren Abend genossen die zahlreichen Teilnehmer beim geselligen Zusammensein im Restaurant "Pfeffermühle" in der Gengenbacher Altstadt.

__________________________________________________________________


Ab Februar 2010 neuer Taxitarif im Ortenaukreis


Wie in der regionalen Tagespresse vom 15.Dezember 2009 veröffentlicht, wird für die im Ortenaukreis zugelassenen Taxis zum 1.Februar 2010 ein neuer Taxitarif verordnet.
Im Vorfeld dieser Tarifanpassung war die IG Taxi Ortenau e.V. im Rahmen der Tarifantragsstellung tätig.
Ein schöner Erfolg der Interessengemeinschaft Taxi Ortenau e.V., von dem das gesamte Ortenauer Taxigewerbe profitieren dürfte.

__________________________________________________________________


Eichtermine für Ortenauer Taxis erst ab Februar 2010


Normalerweise müßten bis Ende Dezember 2009 alle Taxis für die nächste Eichperiode beim Eichamt vorstellig werden.
Aufgrund einer nun veröffentlichten Taxi-Tarifänderung, die zum 1.Februar 2010 in Kraft treten soll, verständigte man sich mit dem Eichamt Freiburg auf eine Ausnahmeregelung für die im Ortenaukreis zugelassenen Taxis.
Die Eichung wird für diese Taxis auf Anfang Februar 2010 verschoben, Bußgelder wegen der um 4 Wochen hinausgezögerten Frist soll es nicht geben.
Eine weitere Neuerung in diesem Zusammenhang wird die Vereinbarung von Eichterminen im Bereich Lahr darstellen.

__________________________________________________________________


 
 
Bitcoins